GoogleTwitter

VDP Sachsen-Anhalt:
Aktiver Interessensvertreter für private Schulen und Erwachsenenbildungsdienstleister

Der VDP Sachsen-Anhalt e. V. ist als anerkannter Berufsverband ein wichtiger und politisch anerkannter Interessensvertreter für die Schulen in freier Trägerschaft und die privaten Erwachsenenbildungsdienstleister im Land Sachsen-Anhalt.

Ihm gehören aktuell 85 Träger von allgemein- und berufsbildenden Schulen in freier Trägerschaft sowie privaten Bildungsdienstleistern mit ca. 180 Niederlassungen im gesamten Bundesland an (Stand 01.11.17).

Sein Hauptaugenmerk legt der VDP Sachsen-Anhalt auf die Förderung des freien Bildungswesens, dies vor allem durch eine sehr intensive Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern sowie weiteren privaten Schulen, Bildungseinrichtungen und Verbänden.

Ebenfalls sehr eng arbeitet der VDP Sachsen-Anhalt mit den Europa-, Bundes- und Landtagsabgeordneten des Landes zusammen. So führt er regelmäßig Parlamentarische Abende mit allen demokratischen Parteien durch, um mit politischen Entscheidungsträgern zugleich kritisch und konstruktiv bildungs- und arbeitsmarktpolitische Entwicklungen zu diskutieren oder diese anzuregen. 

Seit Oktober 2013 ist Ingolf Fölsch (Oskar-Kämmer-Schulen Sachsen-Anhalt) ehrenamtlicher Vorsitzender des VDP Sachsen-Anhalt.

Über seinen hauptamtlichen Geschäftsführer Jürgen Banse ist der VDP Sachsen-Anhalt in zahlreichen wichtigen Gremien des Landes wie z. B. im Landesschulbeirat, im Gemeinsamen Begleitausschuss des Landes Sachsen-Anhalt für die Operationellen Programme EFRE, ELER und ESF, in der Arbeitsgruppe „Lehrerbedarfe“ oder in der Arbeitsgruppe „Integration in den Arbeitsmarkt“ vertreten. Der Verband wird vor allen für dessen Mitglieder relevanten Gesetzesvorhaben des Landes angehört und bringt sich in diese Gesetzgebungsverfahren aktiv ein.

In den für Bildungsfragen maßgeblichen Institutionen (z. B. in den Landesministerien für Bildung, Wirtschaft, Arbeit und Finanzen; Agenturen für Arbeit; Jobcentern; Kammern) besitzt der VDP Sachsen-Anhalt wichtige Ansprechpartner. Diesen gegenüber vertritt er berechtigte Interessen von freien Schulen und privaten Erwachsenenbildungsdienstleistern seriös und nachhaltig. 

Seinen Mitgliedern bietet der VDP Sachsen-Anhalt regelmäßige Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen und relevante Förderprogramme. Neben den Parlamentarischen Abenden und den jährlich stattfindenden Fachtagungen (Frühjahr) sowie Mitgliederversammlungen (Herbst) führt der VDP Sachsen-Anhalt kontinuierlich zu interessanten bildungspolitischen Themen Workshops, Seminare, Podiumsdiskussionen oder Umfragen durch. 

Darüber hinaus können die Mitglieder des VDP Sachsen-Anhalt auch automatisch von den vielfältigen Leistungsangeboten des VDP-Dachverbandes (Verband Deutscher Privatschulverbände e. V.) mit Sitz in Berlin profitieren.

Wir sind Ansprechpartner für:

  • Schulen in freier Trägerschaft (Ersatz- und Ergänzungsschulen) sowie potentielle Schulgründer
  • private Erwachsenenbildungseinrichtungen, z.B. Arbeitsmarktdienstleister, Sprachschulen, Weiterbildungseinrichtungen
  • Landesministerien, Arbeitsverwaltungen, sonstige Behörden mit Bildungsbezug
  • Abgeordnete des Europaparlaments, des Bundes- und des Landtages sowie der kommunalen Ebene
  • Verbände mit Bildungsbezug
  • Medien
  • Lehrerinnen und Lehrer, Sozialpädagogen, Dozenten
  • interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler, Weiterbildungsinteressierte