GoogleTwitter

Arbeitsmarktpolitik

01. Juni 2010

Klausurtagung der Bundesregierung zum Haushalt 2011: Effizienz von Arbeitsmarktinstrumenten

(Schreiben des VDP Sachsen-Anhalt an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Frau Ministerin von der Leyen)

02. März 2010

Nicht Arbeitsmarktinstrumente in Frage stellen, sondern deren Umsetzung; Umgang mit Urteil des Bundesverfassungsgerichts

(Schreiben des VDP Sachsen-Anhalt an die Bundestagsabgeordneten des Landes Sachsen-Anhalt sowie die arbeitsmarktpolitischen Sprecher der hiesigen Landtagsfraktionen)

25. Januar 2010

Gespräch in Bundesagentur für Arbeit: Folgen für verschiedene Ministerien unseres Bundeslandes

(Schreiben des VDP Sachsen-Anhalt an die Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Staatsminister Robra)

15. Dezember 2008

Die richtige Antwort auf den Fachkräftemangel: Aus- und Weiterbildung"; Geschäftspolitik der Bundesagentur für Arbeit

(Schreiben des VDP Sachsen-Anhalt an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Herrn Minister Olaf Scholz)

04. Dezember 2008

Co-Finanzierung der Weiterbildung (Umschulung) in Gesundheitsberufen

(Schreiben des VDP Sachsen-Anhalt an das Ministerium für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt)

30. Oktober 2008

Systematische Ausgrenzung der Arbeitslosengeld-II-Empfänger in Sachsen-Anhalt; Schreiben des Bundeskanzleramtes

(Schreiben des VDP Sachsen-Anhalt an die Bundestagsabgeordneten des Landes Sachsen-Anhalt; den Wirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt sowie die Vorsitzenden der hiesigen Landtagsfraktionen)

03. Juni 2008

Anträge verschiedener Bundestagsfraktionen zur arbeitsmarktlichen Weiterbildung und Qualifizierung

(Schreiben des VDP Sachsen-Anhalt an die Bundestagsabgeordneten des Landes Sachsen-Anhalt)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.